Sie sind hier: Startseite / Tip's / Literaturtips / Theorie (und Praxis) / T. Webin: Das Volk hört die Signale

T. Webin: Das Volk hört die Signale

Von einem drohenden Volkstum, runderneuertem Nationalismus und den jüngsten Mutationen der sogenannten Deutschen – und wie der Widerstand gegen all dies aufgebaut werden könnte...

€ 2.00 | Bestellen

Soviel Schwarz-rot-gold wie während der WM 2006 war nie, die Fahnenindustrie profitiert wie seit 1945 nicht mehr. Bis man wieder so deutsch sein durfte oder sein muß, war aber ein langer Weg, den wir uns noch mal anschauen wollen: Von der Wiedervereinigung führt uns eine virtuelle Reise über die Wehrmachtsausstellung, die Walser-Bubis-Debatte, den Krieg im Kosovo, Fler und Mia bis zur Kampagne „Du bist Deutschland“.
Der Autor Teodor Webin zeichnet die Entwicklung eines deutschen Nationalismus seit der Wiederververeinigung nach und kommt zu dem Schluß, daß die rassistischen Ausschreitungen der frühen 1990er Jahre und das freundliche Deutschland während der Weltmeisterschaft 2006 untrennbar zusammen gehören. Nationalismus, auch wenn er als „positiver Patriotismus“ daherkommt und sich z.B. mit einem sozialen Charakter oder Pazifismus schmückt oder „nur“ sportlich gemeint ist, hat diesen Rassismus immer im Gepäck. Dagegen hilft, so der Autor, kein gegen Deutschland gerichteter Gegen-Nationalismus, sondern allein ein bewusst geführter Klassenkampf













 

Artikelaktionen

Anmelden


Passwort vergessen?
« Februar 2020 »
Februar
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
242526272829