Sie sind hier: Startseite / Tip's / Literaturtips / Neuerscheinungen

Neuerscheinungen

die NICHT (!) zu den oben genannten Kategorien gehören
Der gekaufte Staat
Wer regiert in Deutschland? Über den Einfluss der Großkonzerne auf die Politik
Wo bitte geht's zu Gott? fragte das kleine Ferkel
Ein Buch für alle, die sich nichts vormachen lassen
Ich habe abgeschworen
Warum ich für die Freiheit und gegen den Islam kämpfe
Die großen Streiks -
Episoden aus dem Klassenkampf
'Interventions'
ZNet-Interview mit Noam Chomsky zu seinem neuen Buch
“Neuer Anarchismus” in den USA
Das Buch “Neuer Anarchismus” in den USA bietet einen breiten Einblick in die zeitgenössischen Spektren der anarchistischen Bewegung in Nordamerika.
dagongmei. Arbeiterinnen aus Chinas Weltmarktfabriken erzählen
Seit den neunziger Jahren wandern in China Millionen junge Frauen vom Land in die Industriezonen an der Küste; dagongmei, arbeitende Schwestern, werden sie genannt. Sie stellen die Arbeitskraft der neuen globalen Fabrik, aber sie sind auch Subjekte der entstehenden größten Sozialbewegung der Welt. Wissenschaftlerinnen und Aktivistinnen aus Südchina haben in der Industriestadt Shenzhen Kontakt zu den dagongmei aufgenommen, sie in ihren Wohnheimen besucht und ihren Widerstand gegen Überarbeitung, Niedriglöhne und Gesundheitszerstörung unterstützt. Aus einem Interviewprojekt ist ein Buch entstanden, das im September 2008 beim Verlag «Assoziation A» erschienen ist.
Auf der Suche nach was Besserem
Dollares und Träume: Sammelband über die »Feminisierung der Migration« in Mexiko im 21. Jahrhundert
„Strike Bike“: Eine Belegschaft schreibt Geschichte
Eine kritische Nachbetrachtung zu einem einzigartigen Arbeitskampf Diese kritische Nachbetrachtung versteht sich als ein Rechenschaftsbericht, der den Verlauf, Kritik und Erfahrungen der Betriebsbesetzung mit selbstverwalteter Fahrradproduktion der Bike Systems GmbH-Kolleg/innen in Nordhausen / Thüringen im Jahre 2007 nachzeichnet. 115 Tage dauerte dieser verzweifelte Kampf gegen die Plattsanierung einer ostdeutschen Fahrradfabrik, die in einer »Woche der Anarchie« Ende Oktober 2007 endete. Weil die Arbeiter/innen durch die Aushebelung der kapitalistischen Besitzverhältnisse selbstverwaltet und eigenmächtig die Produktionsanlagen zur Herstellung von 1.800 knallroten »Strike Bikes« mit der fauchenden Katze, dem Symbol des »wilden Streiks« und der Rebellion, wieder anwarfen, schrieben sie Klassenkampf-Geschichte in Deutschland und Europa, die bis heute nachwirkt. Weil einige wenige Fahrradwerker im südlichen Harz noch immer ihren Kampf, ihre Autonomie und Würde nicht aufgeben wollen und weiter Faharräder zusammenbauen und neue Modelle entwickeln – die »Black Edition Strike Bike 2.0« ist weiter in Arbeit – verdient dieser »Übermut« und diese Zuversicht in die eigene Kraft unseren Respekt und unsere Solidarität.
Philippe Kellermann: Marxistische Geschichtslosigkeit
Von Verdrängung, Unwissenheit und Denunziation: Die (Nicht-)Rezeption des Anarchismus im zeitgenössischen Marxismus

Artikelaktionen