Sie sind hier: Startseite / Nachrichten

Nachrichten

Aktivismus für den Frieden - Die Anarchists Against the Wall und ihre Rolle im gewaltfreien Widerstand gegen Besatzung und Barrierebau

Seit einiger Zeit hört man von ihnen: von israelischen Anarchistinnen und Anarchisten, die Zäune zerschneiden und niederreißen, Übergangstore der Barriere durchbrechen, Roadblocks beiseite schaffen, Bulldozer, Militärflughäfen, das Verteidigungsministerium oder Straßen in Tel Aviv blockieren, um gewaltfrei Widerstand gegen die nun 40 Jahre andauernde israelische Besatzung zu leisten und so den Regierenden und Militärs ein unüberhörbares "Nein!" entgegenrufen.

Aktivismus für den Frieden - Die Anarchists Against the Wall und ihre Rolle im gewaltfreien Widerstand gegen Besatzung und Barrierebau - Mehr…

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug (3)

Rund zwei Monate nach dem Tod eines Jugendlichen in Speyer, der verhungern musste, weil ihm die Behörden durch Sanktionen sämtliche Sozialleistungen versagt hatten (WCN berichtete), hat die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke eingeräumt, die Streichmaßnahmen der örtlichen GfA wären "rechtsfehlerhaft" gewesen. Konsequenzen, um etwaige zukünftige Todesfälle zu vermeiden, will man aber offenbar nicht daraus ziehen.

Hartz IV: Hungertod durch Leistungsentzug (3) - Mehr…

ARGE-Köln: Sorge um Mitarbeiter im "Schnüffeldienst"

Köln (pr-sozial) – Es ging der Kölner Arge zu weit, als am 27. April in den frühen Morgenstunden eine größere Gruppe der „Überflüssigen“ einem Kölner "Sozialschnüffler" einen unangekündigten Hausbesuch abstatteten und gleichzeitig so genannten "Steckbriefe" von ihm verteilte als Warnung an Hartz-IV-Betroffene. Deshalb wurden gestern Vertreter vom Erwerbslosen Forum Deutschland und des Kölner Erwerbslosenrates zu einem klärenden Gespräch in die zweitgrößte Hart IV-Behörde Deutschlands geladen. Anscheinend haben auch Ermittlungen gegen die unangekündigten „Hausbesucher“ zu keinem Erfolg geführt, so dass man sich einen gewissen Einfluss in die „Szene“ durch die Erwerbslosenvertreter erhoffte. Sowohl der Chef der Arge, Josef Ludwig als auch der stellvertretende Leiter des Kölner Sozialamtes, Hans-Jürgen Oster baten darum, dass man in Zukunft nicht die Mitarbeiter als Zielscheibe aussucht, sondern ihre Vorgesetzten. Ob dies tatsächlich als Aufforderung gemeint war, blieb unklar. Möglicherweise gab es auch Druck von der Mitarbeitervertretung, sich schützend vor die eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stellen.

ARGE-Köln: Sorge um Mitarbeiter im "Schnüffeldienst" - Mehr…

Köln: Hausverbot für die Bundeswehr in der Arbeitsagentur

Mehr als 60 BundeswehrgegnerInnen belagerten das blutrot-verschmierte Berufsinformationszentrum der Kölner Arbeitsagentur. Dessen Sicherheitskräfte und die Polizei waren überrascht von der Anzahl der BundeswehrgegnerInnen und verriegelten nach deren erstem Stürmungsversuch vorsichtshalber alle Zugänge. Draußen wurden potenzielle RekrutInnen vermessen und durften im Sarg probeliegen. Letztes Geleit für den Kölner Kameraden Jan Schmitz, dessen Tod im Kampf für eine neoliberale Weltordnung nicht umsonst war.

Köln: Hausverbot für die Bundeswehr in der Arbeitsagentur - Mehr…

129a homepage

wir haben ein neues kleines projekt

129a homepage - Mehr…

ANGESTELLTE VON IKEA, REAGIERT!

Mit seinen 90.000 Angestellten in 44 Ländern und seinen 17,8 Mrd. Euro Umsatz stellt sich IKEA gern als ein Unternehmen dar, in dem es sich gut leben lässt, in dem es ständig einen Dialog zwischen Management und ArbeiterInnen geben würde. Die Realität in der Filiale Torsvick in Schweden sieht ganz anders aus als dieses "Ideal".

ANGESTELLTE VON IKEA, REAGIERT! - Mehr…

Dokumentation: Soli-Streik & Unterstützungsstreiks rechtmäßig !

Ein gewerkschaftlich organisierter Unterstützungsstreik ist als koalitionsspezifische Verhaltensweise grundrechtlich geschützt, sofern er zur Unterstützung des Hauptarbeitskampfs offensichtlich geeignet, erforderlich oder angemessen ist. Geklagt hatte ein Druckereiunternehmen, das von der Gewerkschaft ver.di wegen eines Unterstützungsstreiks Schadensersatz verlangte.

Dokumentation: Soli-Streik & Unterstützungsstreiks rechtmäßig ! - Mehr…

"Umsonst is dat nie!" - zum Tod von Hans Schmitz (FAUD)

Hans Schmitz ist im hohen Alter am 22.03.2007 verstorben. Mit ihm verlieren wir nicht nur einen Genossen der von Kindesbeinen an Mitglied der anarchosyndikalistischen Bewegung war, einen der letzten Zeitzeugen, einen aktiven Genossen, ein Vorbild, sonder auch und vor allem einen Freund.

"Umsonst is dat nie!" - zum Tod von Hans Schmitz (FAUD) - Mehr…

"FREIHEIT FÜR MUMIA ABU-JAMAL!"

Am 17.Mai 2007 wird es eine Entscheidung geben ob es ein neues Gerichtsverfahren gibt, oder ob Mumia Abu-Jamal hingerichtet wird. Der schwarze Revolutionär Mumia Abu-Jamal sitzt seit über 25 Jahren im Todestrakt, weil er als Black-Panther und MOVE-Unterstützer seit seinem 15. Lebensjahr im Visier vom US-Repressionsorganen geriet. Der derzeitige pennsylvanische Gouverneur Edward Rendell hat bereits angekündigt den Hinrichtungsbefehl zu unterschreiben! Der damalige Gouverneur Tom Ridge hatte ihn schon 2 mal unterschrieben, doch er musste aufgrund internationaler Proteste ausgesetzt werden.

"FREIHEIT FÜR MUMIA ABU-JAMAL!" - Mehr…

Lesen hilft! Zeitungen für Gefangene

Lesen hilft Gefangenen die Orientierung in einer sich ständig verändernden Welt nicht zu verlieren.

Lesen hilft! Zeitungen für Gefangene - Mehr…

Strug.gle 0002

Kurzmeldungen über Arbeitskämpfe

Strug.gle 0002 - Mehr…

FAU Düsseldorf

Anarcho-Syndikalismus in Aktion

FAU Düsseldorf - Mehr…

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« März 2019 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031