Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Strug.gle 0013

Strug.gle 0013

Kurzmeldungen über Arbeitskämpfe

Iran: Streik in Zuckerfabrik


Etwa 4.000 Arbeiter der Zuckerfabrik Haft Tapeh Cane Sugar in der südiranischen Stadt Schusch stehen seit dem 11. Mai im Streik. Ihr Streik wird begleitet von großen Demonstrationen in der Stadt, Straßenblockaden und der Organisierung einer breiten Solidarität. Die Arbeiter verlangen die Auszahlung ausstehender Löhne und die Freilassung von fünf verhafteten Streikführern.

Polen: Lehrerstreik


Am 27.05.08 blieben in Polen wegen eines eintägigen Streiks der Lehrer und Erzieher zwei Drittel der 30.000 Schulen und Kindergärten geschlossen. Die Lehrergewerkschaft fordert bis 2010 eine Verdoppelung der Löhne. Die Regierung bietet nur 12% mehr. Lehrer haben ein Anfangsgehalt von rund 370 € im Monat, bei langjähriger Berufserfahrung 670 € und liegen damit unter dem Durchschnittslohn von rund 900 €.

Kongo: Streik im Diamantenbergbau


Die Belegschaft der MIBA, dem größten Diamantenkonzern Kongos mit Sitz in Mbuji Mayi und rund 5100 Beschäftigten ist seit Montag dem 19. Mai im unbefristeten Streik. Das ist die Antwort der gesamten Belegschaft auf die "unangebrachten und unhöflichen Äußerungen" eines Direktors, der sagte, "die MIBA sei bereits begraben und diejenigen, die Löhne und Lebensmittel fordern, reichen ihr kollektives Kündigungsschreiben ein." (laut Nachrichtenagentur ACP) Die Demonstranten wurden von Teilen der kongolesischen Nationalpolizei eingekreist. Doch die Proteste weiten sich aus: Am nächsten Tag demonstrierten auch die MIBA-Rentner für die Auszahlung ihrer Renten-Gelder, die seit Monaten zurück gehalten werden. (www.lieferstopp-bdm.de)

Frankreich: Stahlarbeiter-Streik


Die Stahlarbeiter des Werks von Gandrange im französischen Lothringen sind am 28.05.08 22.00 Uhr in den Streik getreten. Der Streik richtet sich gegen die geplante Vernichtung von 575 der 1.108 Arbeitsplätze und für bessere Bedingungen der Versetzung. Das Werk gehört ArcelorMittal, dem größten Stahlkonzern der Welt. Er hat Versetzungen in luxemburgische Werke angeboten.

Uruguay: Streik legt Hafen von Montevideo still


Einem Streik der Zöllner im Hafen von Montevideo, Hauptstadt und wichtigster Ausfuhrhafen von Uruguay, schlossen sich am 29.05.08 rund 300 Lastwagenfahrer an. Damit war der Hafen lahmgelegt. Die Zöllner verlangen höhere Löhne. Die Lastwagenfahrer verlangen die Beseitigung bürokratischer Hindernisse, die lange Wartezeiten verursachen, ohne dass diese Zeit bezahlt wird.

Namibia: Bergarbeiter beenden Streik


420 Bergarbeiter der Skorpion Zinc Mine im südafrikanischen Namibia beenden ihren Streik. Die Löhne werden rückwirkend ab dem 1. April um 12% erhöht, die Gewerkschaft hatte 14% gefordert. Es gibt einen Mietzuschuss und einen freien Personentransport von Keetmanshoop nach Windhoek. Der Streik begann Anfang Mai und wurde am 30.05.08 durch eine Aussperrung verschärft. Die Gewerkschaft bereitete dagegen einen landesweiten Streik vor, den die Bergbaugesellschaften vermeiden wollten. Der Betrieb ist Teil des internationalen Bergbaumonopols Anglo American.

EU: Fischer streiken gegen hohe Dieselpreise


Fischer in mehreren europäischen Ländern streiken gegen die zu hohen Dieselpreise. In Portugal traten alle Fischer in den Ausstand. Die Proteste in Frankreich halten seit zwei Wochen an. In Spanien begann ein landesweiter Streik der größten Fischereiflotte Europas. In Madrid demonstrierten mehrere Tausend vor dem Landwirtschaftsministerium. In Italien beteiligten sich 12.000 Fischer am Streik.

5. Juli 2008 – Globaler Aktionstag gegen Starbucks

Die Starbucks Workers Union aus Grand Rapids (USA) und die CNT Sevilla (Spanien) haben für den 5. Juli zu einem internationalen Aktionstag gegen die Kaffee-Kette Starbucks aufgerufen. Ziel der Aktion ist es, über die Arbeitsbedingungen bei Starbucks zu informieren und gegen die anti-gewerkschaftlichen Praktiken des Konzerns zu protestieren. Konkreter Anlass ist die wiederholte Entlassung von gewerkschaftliche aktiven ArbeiterInnen, dieses Mal in Sevilla. Beide Gewerkschaften rufen zu weltweiter Beteiligung an den Aktionen auf. Auch in der BRD sind Aktionen geplant. Wir informieren weiter.

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« April 2017 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930