Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Strug.gle 0007

Strug.gle 0007

Kurzmeldungen über Arbeitskämpfe



Südkorea: Filiale von Supermarktkonzern besetzt

Am Montag haben erneut 500 entlassene Verkäuferinnen der größten südkoreanischen Supermarktkette E-Land eine Niederlassung besetzt, in anderen Filialen gab es Streiks. Die Streikenden fordern die Freilassung verhafteter Kollegen und die Wiedereinstellung von 900 Entlassenen. Gestern räumten tausende Polizisten den Supermarkt und nahmen 200 der Besetzer fest.
01.08.2007
ACHTUNG! NRW: Lokführer-Streik gerichtlich untersagt

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat gestern entschieden, dass die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihre Mitglieder nicht zum Streik bei der Bahn-Tochter DB Regio NRW aufrufen darf. Der Vorsitzende der GDL kündigte umgehend Berufung gegen das Streikverbot an.
02.08.2007

Japan: Hafenarbeiter demonstrieren

Japanische Hafenarbeiter haben in dem Hafen Akita mit einer Reihe von Demonstrationen gegen die Zulassung einer neuen Gesellschaft für den Güterumschlag protestiert. Sie befürchten, dass dadurch Arbeitsplätze verloren gehen. Einen angekündigten zweistündigen Streik sagten sie wieder ab, nachdem der Unternehmerverband Verhandlungen zugestimmt hatte.
03.08.2007

Vietnam: Regierung verhängt Streikverbot

Die Regierung von Vietnam hat ein Streikverbot für zahlreiche Bereiche verkündet. Dazu gehören "Schlüsselsektoren" des öffentlichen Dienstes und Bereiche, die für die nationale Wirtschaft äußerst wichtig sind, wie Kraftwerke, die Öl-, Gas- und Wasserversorgung sowie Bewässerung und Kanalisation, Flughäfen, Bahnhöfe, die Post und die Auslieferung von Zeitungen.
03.08.2007
ACHTUNG! Frankreich: Streikrecht wird eingeschränkt !

Die französische Nationalversammlung hat gestern mehrheitlich einem Gesetz zugestimmt, wonach das Streikrecht eingeschränkt werden soll. Streiks müssen 48 Stunden vorher angekündigt und nach acht Tagen muss in einer Urabstimmung über die Fortsetzung des Streiks entschieden werden. Allerdings musste die Regierung in der Frage eines Notdienstes im morgendlichen und abendlichen Berufsverkehr für jeweils drei Stunden einen Rückzieher machen. Die Gewerkschaften kündigten Aktionen gegen die Einschränkung des Streikrechts im September nach der Sommerpause an.
03.08.2007

Südafrika: Streik von 20.000 Ölarbeitern

Seit Montag streiken 20.000 Arbeiter in der südafrikanischen Ölindustrie unbefristet. Der Streik trifft unter anderem den Öl- und Chemiekonzern Sasol, der allein 40 Prozent Marktanteil hat. Die Arbeiter verlangen eine Lohnerhöhung von 9,5 Prozent. Die Ölkonzerne bieten nur 8 Prozent.
04.08.2007

Algerien: Stahlarbeiter legen Mittal Steel lahm

8.000 Stahlarbeiter haben mit einem landesweiten selbständigen Streik die gesamte Produktion von Mittal Steel in Algerien von den Hafenanlagen bis zu den Schmelzbetrieben zum Stillstand gebracht. Der Streik ist mit Blockaden verbunden und richtet sich gegen die geplante Massenentlassung von 1.200 Arbeitern.
04.08.2007

Simbabwe: Streik bei National Foods

Mehr als 2.500 Arbeiter bei National Foods in Harare, der Hauptstadt von Simbabwe, traten vergangene Woche in den Streik und forderten umgehende Lohnerhöhungen. Sie schlossen das Management ein, um ihren Forderungen größeren Nachdruck zu verleihen. In Simbabwe herrscht eine Hyperinflation von mehreren Tausend Prozent.
06.08.2007

Südafrika: Streik der Reifenarbeiter

Inzwischen streiken die 4.000 Arbeiter in den sechs Werken der Reifenindustrie in Südafrika seit zwei Wochen für 10 Prozent mehr Lohn. Betroffen sind alle große Reifenkonzerne - Goodyear, Continental und Bridgestone. Die internationalen Monopole haben die Polizei aufgefordert, die "Spielregeln" durchzusetzen, dass die Streikposten 200 Meter Abstand zum Werk halten müssen. Deswegen kann es schon zu verschiedenen Zusammenstößen mit der Polizei.
07.08.2007
ACHTUNG! Arbeitsgericht verbietet Lokführerstreik

Das Arbeitsgericht Nürnberg hat Streiks der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) im Güter- und Fernverkehr per einstweiliger Verfügung bis zum 30. September untersagt. Die Gewerkschaft sagte daraufhin den für morgen geplanten Streik im Güterverkehr ab und geht gegen den Gerichtsbeschluss in Berufung. Dieter Hundt, Präsident des Monopolverbandes Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), fordert darüber hinaus, Streiks von "Minderheiten" wie der Lokführergewerkschaft gesetzlich zu verbieten.
08.08.2007
ACHTUNG! Mexiko: Gericht untersagt Streik der Bergleute

Am 30. Juli traten die Bergleute von drei Minen in Mexiko in den Streik, um bessere Sicherheitsbedingungen durchzusetzen. Ein mexikanisches Gericht erklärte den Streik für illegal und verlangte die Wiederaufnahme der Arbeit binnen 24 Stunden. Andernfalls müssten sie damit rechnen, durch andere Arbeiter ersetzt zu werden. Gestreikt wird in der Cananea Kupfermine im Bundesstaat Sonora, der Zinkmine San Martin in Zacateca und einer kleinen Mine in Taxco, Bundesstaat Guerrero. Die Gewerkschaftsführung denkt nicht daran, den Streik einzustellen.
09.08.2007

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« April 2017 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930