Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / NL: Vrije Bond unterstütz Arbeitskampf bei TNT

NL: Vrije Bond unterstütz Arbeitskampf bei TNT

Am 16. November 2010 wurde das niederländische Postunternehmen TNT von der Mehrzahl der MitarbeiterInnen bestreikt. Anlass waren geplante Massenentlassungen von 3.100 ArbeiterInnen im Zuge von Umstrukturierungen des Unternehmens, bei denen 11.000 Arbeitsplätze wegfallen sollen. Begründet wird die Maßnahme durch die Zunehmende Konkurrenz, sowie durch E-Mail. Der Konzern hat auch in Deutschland Fillialen in 18 Städten mit etwa 5.000 ZustellerInnen und SortiererInnen.

An dem Streiktag beteiligten sich in mehreren Städten auch Mitglieder des anarchistischen/syndikalistischen „Vrije Bond“ an den Arbeitsniederlegungen der PostarbeiterInnen. So demonstrierten sie im Industriegebiet Amsterdam-Nord vor der Firma VSP Netwerk, die ein hundertprozentiges Tochterunternehmen von TNT ist, und forderten die KollegInnen in dem Verteilzentrum auf, sich aus Solidarität an dem Streik zu beteiligen.

vrije bond tnt

An der TNT-Zentrale in Den Haag, wo eine zentrale Versammlung der reformistischen Gewerkschaften mit 8.000 ArbeiterInnen stattfand, verteilten sie Flugblätter gegen die Privatisierung der Post (seit 1989) und gegen Leiharbeitsfirmen, sowie für bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen. Und angesichts der zentralistischen Gewerkschaftsbürokratie forderten sie die KollegInnen der gesamten Branche auf: „Wartet nicht auf professionelle Unterhändler! Macht Druck im Kessel!“

Auch in Nijmegen protestierten an diesem Tag einige Mitglieder des Vrije Bond gegen die Entlassungen bei TNT. Sie besuchten die streikenden Zusteller/innen und erklärten sich solidarisch mit ihnen. Danach hielten sie vor einer Postfiliale in der Innenstadt eine Kundgebung ab. Auf ihrem Flugblatt erklärten sie: „Es ist wichtig zu erkennen, dass dieser Konflikt uns alle betrifft. Die Arbeitsbedingungen sind in den einzelnen Branchen stark unter Druck. Es ist notwendig, Maßnahmen zu ergreifen am Arbeitsplatz für sich selbst, für Ihre Kollegen, Nachbarn oder sonst jemand! Gemeinsam können wir zeigen, dass die Bosse nicht auf uns zählen können. Hoffentlich werden diese Aktionen ein Ausgangspunkt für ein Ende der Privatisierung von Post und andere Dienstleistungen. Die Betriebe müssen kollektiviert werden, denn sie gehören uns allen und nicht den Chefs!“

Solidaritätskundgebung in Nijmegen

Der erst vor kurzem gegründetet Anarcho-Syndicalistische Bond erklärte sich mit dem Kampf der ArbeiterInnen und den Aktionen des Vrije Bond solidarisch und rief auf: "diese Aktion und mögliche Folgemaßnahmen zu unterstützen."

mehr Info's (niederländisch):

  1. www.vrijebond.nl
  2. www.vrijebond.nl
  3. www.anarchistischegroepnijmegen.nl
  4. agamsterdam.wordpress.com
  5. www.anarcho-syndicalisme.nl

Artikelaktionen

abgelegt unter:
Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« Juli 2017 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31