Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Kahlschlag bei Clariant - Unia schaut zu

Kahlschlag bei Clariant - Unia schaut zu

400 Arbeitsplätze will Clariant in Muttenz abbauen – dies ist eine der grössten Massenentlassungen der letzten Jahre. Laut dem Clariant-CEO Kottmann lohne sich die Produktion in der Schweiz nicht mehr. Man habe die Entwicklungen der letzten Jahre verschlafen und müsse nun mit den anderen Chemie-Multis gleichziehen, die alle schon in Asien seien. Das repetierten alle Medien, die sich irgendwie für den massiven Arbeitsplatzabbau interessierten - und die Gewerkschaft Unia. Doch etwas erwähnten die wenigsten: Die Produkion in Europa scheint sich doch noch zu lohnen, denn Kottmann will nur einen Teil der Produktion von Muttenz nach China verlagern - der andere Teil geht nach Spanien.

Es geht also weniger um „nicht rentabel“ als um „weniger rentabel.“ Das heisstt, dass die Clariant-Geschäftsführung und die AktionärInnen in der Krisenzeit mal eben schlappe 500 Haushalten in Existenznöte bringen, um ihre Profite zu steigern. Und was tut die
Unia? Sie schaut zu. An vier Betriebsversammlungen machten die ArbeiterInnen mehr als deutlich, dass sie dies nicht hinnehmen wollen und dass sie sich zur Wehr setzen wollen. Die Unia-FunktionärInnen haben aber mit den Betriebsversammlungen nur zahnlose Massnahmen beschlossen: einen runden Tisch mit Kottmann, Sozialpläne (also „erträgliche Entlassungen“) und eine Arbeitsplatzgarantie für die restlichen 100 Arbeitsplätze. Um dem ganzen einen kämpferischen Anstrich zu geben, wurde noch beschlossen, dass die Arbeitenden „Mit
Kampfmassnahmen (...) ihren Forderungen Nachdruck verleihen [wollen], gegenüber Clariant genauso wie gegenüber Behörden, Politik und Öffentlichkeit.“ Und das sieht so aus: Als UnterstützerInnen (u.a. von der FAU) den Zugang der Zürcher Börse blockierten und den Glaspalast mit Eiern bewarf, distanzierte sich die Unia eiligst.

Werte ArbeiterInnen von Muttenz: Lasst euch nicht wie Borregard-Attisholz einfach abwickeln! Macht es wie die INNSE-ArbeiterInnen,
denn: Nur wer kämpft kann gewinnen!

Artikelaktionen

abgelegt unter: ,
Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« Oktober 2017 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031