Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / IAA: Aktionstage

IAA: Aktionstage

Die Internationale ArbeiterInnen Assoziation (IAA) organisiert Aktionstage am 29., 30. und 31. März. Die Aktionen sind international und richten sich gegen die kapitalistischen Kürzungsmaßnahmen, gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Der Fokus dieser Aktionen liegt auf globalen, regionalen und lokalen Konflikten.
Die Aktionen der IAA überschneiden sich mit dem Generalstreik am 29. März in Spanien. Die spanische CNT-IAA ruft für diesen Tag zum Generalstreik auf, womit sich die Sektionen und das Sekretariat der IAA solidarisch erklären. Am 29. März gibt es ebenso solidarische Aktionen mit dem von ROCHE-Polen entlassenen Genossen der ZSP-IAA.

An den Aktionstagen beteiligen sich bislang die Gewerkschaften ZSP (Polen), SolFed (Großbritannien), CNT-F (Frankreich), KRAS (Russland), AIT-Portugal und NSF (Norwegen). Und am 31. Märzwird es einen Aktionstag geben, der von der FAU (Deutschland), USI-AIT (Italien) und CNT-E Spanien getragen wird (M31).

Die Internationale ArbeiterInnen Assoziation ist der Überzeugung, dass die ArbeiterInnen gegen die Kürzungen, Ausbeutung und Unterdrückung mit Hilfe von internationaler Solidarität und direkter Aktionen kämpfen muss. Die IAA-Sektionen werden von den ArbeiterInnen selbst organisiert, ohne bezahlte „Funktionäre“, ohne Klassenkollaboration und ohne finanzielle Zuschüsse von KapitalistInnen oder dem Staat.

Die ArbeiterInnen der Welt werden niemals frei von Ausbeutung und Unterdrückung sein, bevor sie sich nicht selbst organisieren und den Kampf aufnehmen, mit dem Ziel, das bestehende kapitalistische System durch ein selbstverwaltetes System zu ersetzen, das soziale und ökonomische Freiheit für alle garantiert.

Lang lebe die IAA und der Anarchosyndikalismus!

Oslo, den 12. März 2012

Sekretariat der IAA

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« März 2017 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031