Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Georgien – eine libertäre Bewegung entsteht

Georgien – eine libertäre Bewegung entsteht

Die libertäre Bewegung in Georgien hat rühmliche Traditionen. Sie verbinden sich mit Namen wie Georgi und Schalwa Gogelia, Mihako Zereteli, Warlam Tscherkesischwili und anderen. Es genügt sich an den Generalstreik von 1905 zu erinnern, an die Arbeiterselbstverwaltung in Tbilissi, Kutaissi und Batumi und an die Kommune in Gurien.

Doch seit nunmehr knapp 100 Jahren war nichts mehr von georgischen Libertären zu hören. Die reinen Namen der Kämpfer für Freiheit, Gleichheit und Solidarität sind vergessen, die Fahnen wurden von Staub bedeckt. Es schien, als wäre dies das Ende. Und wirklich – wie soll in einem faschistischen Land, welches durch und durch mit nazistischen und fanatisch-religiösen „Wahrheiten“ verseucht ist – freies Denken geboren werden? Und doch!


Am 17. April 2010 fand auf Initiative der RKAS (Revolutionäre Konföderation der Anarcho-Syndikalisten) und einer Gruppe von Studenten der Staatsuniversität von Tbilissi die Gründungskonferenz des studentischen Syndikates „Priamoje Dejstwije – Grusija“ (Direkte Aktion – Georgien) statt.

Das national-patriotische System der Ausbildung, unverhältnismässig hohe Studiengebühren (ca. 1000,- €, hinzu kommen dann noch die inoffiziellen Gebühren), unerträgliche Zustände in den Bildungseinrichtungen, Unmöglichkeit sich Wissen anzueignen und vieles andere vereinte Studenten aus verschiedenen Universitäten und Menschen, welche daran interessiert sind, das georgische Bildungssystem von den Klauen des totalitären Staates zu befreien. Im Kampf für die eigenen Rechte.

Um Freiheit, wo auch immer schaffen zu können, muss man in seinem Kreis frei sein. Darum gründet sich „Priamoje Dejstwije“ auf syndikalistische Prinzipien, gegenseitige Hilfe, Föderalismus und Selbstverwaltung. Alle Entscheidungen werden auf Vollversammlungen nach Konsens oder Abstimmung getroffen. Keine Führer! Keine Privilegien! Unsere Organisation wurde aus gewöhnlichem menschlichen Protest geboren. Wir lehnen die Rolle von Rädchen im Getriebe der Ausbeutung auf Kosten unserer Nächsten ab! Wir haben das Recht das zu werden, was wir wollen, und nicht das, was man aus uns machen will!

Zum ersten Mal seit hundert Jahren haben wir uns im Kampf vereint – nicht für den einen oder anderen Kandidaten zum Zaren, sondern im Kampf für unsere Zukunft und die unserer Nächsten!

Wir kämpfen für UNSER Recht auf UNSER Leben!

Wir stehen Schulter an Schulter mit allen und jedem, die für eine freie Zukunft kämpfen – gleich an welchem Ort dieser Erde. Zur Zeit werden aktive Verhandlungen über den Eintritt des Syndikates in die WKT-AS (Allgemeine Konföderation der Arbeit – Anarcho-Syndikalisten) geführt.

Wir werden nicht stehen bleiben! Wir gehen bis zum Schluss!

Wir – sind die Direkte Aktion Georgiens!

RKAS-Tbilissi

Homepage der RKAS Tbilissi

Artikelaktionen

abgelegt unter:
Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« März 2017 »
März
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031