Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Düsseldorf: If the kids are united ... - Die Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative Stay! hat mit Unterstützung der Schmitz-Stiftungen ein neues Projekt ins Leben gerufen: Stay!-united. Es richtet sich an papierlose oder geduldete Kinder und Jugendliche.

Düsseldorf: If the kids are united ... - Die Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative Stay! hat mit Unterstützung der Schmitz-Stiftungen ein neues Projekt ins Leben gerufen: Stay!-united. Es richtet sich an papierlose oder geduldete Kinder und Jugendliche.

Die TERZ dokumentiert hier einen Artikel von Stay!-united, der eigentlich in der Stadionzeitung von Fortuna Düsseldorf abgedruckt werden sollte, die zum Auftakt der FARE-Woche (siehe TERZ 10.10) zum Spiel gegen Augsburg am 15.10. erschienen ist. Der Text wurde aber auf Intervention vom Fortunavorstand kurzfristig nicht abgedruckt. Mit der Begründung, die Aussage "Abschiebungen sind menschenverachtend" sei nicht mit der Satzung der Fortuna vereinbar. Dabei wäre es gerade in Zeiten der rassistischen Äußerungen von Sarrazin und Seehofer wichtig gewesen, eindeutig Stellung zu beziehen.

... we will never be divided.

Abschiebungen sind menschenverachtend! kein mensch ist illegal! Fußball hat viele Gesichter!!!

Bakary* (18) ist Fan der Fortuna ...

... und Flüchtling. Vor zwei Jahren ist er aus dem Süden Senegals geflüchtet. Rebellen hatten sein Dorf gestürmt und seinen Bruder ermordet. Per Schiff kam er nach Europa und über Umwege schließlich nach Düsseldorf.

Hier fand er Unterstützung im Büro der Düsseldorfer Flüchtlingsinitiative Stay! e.V. Stay! setzt sich mit den angegliederten Projekten Medinetz und Stay!-united für Flüchtlinge ein und bietet praktische und unbürokratische Unterstützung in allen Lebensbereichen. So gibt es neben der Sozial- und Rechtsberatung auch medizinische Hilfe und das anonym und kostenlos.

Über Stay! kam für Bakary auch der Kontakt zum Projekt "Refugees Welcome" (Flüchtlinge willkommen) zustande. Dieses Projekt wurde 2007 von engagierten Fortuna-Fans gegründet und setzt sich kritisch mit der deutschen sowie europäischen Flüchtlingspolitik auseinander. In regelmäßigen Abständen laden die Mitglieder von "Refugees Welcome" Flüchtlinge zu Heimspielen der Fortuna ein. Ermöglicht werden diese Spielbesuche durch die großartige Unterstützung von Fortuna, die dafür kostenlos Eintrittskarten zur Verfügung stellt. Doch es bleibt nicht nur beim Spielbesuch. Häufig wird im Anschluss an die Spiele noch gemeinsam gekocht, zusammengesessen und gefeiert.

Für eine Fankurve gegen Rassismus

So kam auch Bakary kurz nach seiner Ankunft in Düsseldorf zu einem Heimspiel der Fortuna. Und begeistert von der tollen Atmosphäre blieb es nicht bei diesem einem Spiel. Mittlerweile ist er bei nahezu jedem Heimspiel dabei, ist Teil der Kurve geworden und hat viele Freunde unter den Fortuna-Fans gewonnen.

Zurzeit lebt er in einer Jugendwohngruppe, hat im Juni dieses Jahres als Bester seines Jahrgangs seinen Hauptschulabschluss gemacht und besucht aktuell einen Berufsvorbereitungskurs. Er würde gerne im Anschluss eine Ausbildung zum Industriemechaniker machen, aber es ist unklar, ob er in Deutschland bleiben kann.

Über seinen Asylantrag ist noch nicht entschieden worden, und bei jedem Besuch im Büro der Ausländerbehörde ist die Angst da, dass er in sein Heimatland zurückkehren muss.

Abschiebung ist menschenverachtend

Bakary möchte gern dauerhaft in Düsseldorf bleiben, sich hier eine Zukunft aufbauen und weiterhin zu den Spielen der Fortuna gehen, wo er das Gefühl hat, angekommen zu sein. Wo seine Herkunft keine Rolle spielt, wo er Teil einer großen Gemeinschaft und akzeptiert ist. Aber seine Zukunft ist gefährdet. Wird sein Asylantrag abgelehnt, droht ihm die Abschiebung in seine Heimat, in der weiterhin Menschen ums Leben kommen, die in die Auseinandersetzungen zwischen Regierungstruppen und Rebellen geraten.

Stay! wird Bakary mit dem vor kurzen ins Leben gerufenen Projekt Stay!-united weiterhin bei seinen Bemühungen unterstützen, dauerhaft in Düsseldorf bleiben zu können. Stay!-united richtet sich gezielt an Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene, die einen unsicheren Aufenthaltsstatus haben. Über Sprachkurse, begleitete Freizeitgestaltung oder die Mitgliedschaft in Vereinen soll ihnen ermöglicht werden, am "normalen" Leben teilzuhaben und sich hier zu integrieren.

Stay! e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich über Spenden finanziert und mit seinen geringen finanziellen Mitteln in diesem Jahr bereits über 300 Menschen unterstützen konnte. Jeder Betrag und sei er noch so klein, hilft uns, unsere Arbeit weiterzuführen.
Mehr erfährst Du auf www.stay-duesseldorf.de

Stay! e.V.
Konto-Nummer : 4 008 408 500
Bankleitzahl : 430 609 67
GLS-Bank Bochum
Verwendungszweck: Refugees Welcome

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« August 2017 »
August
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031