Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / ASJ-nördliches Ruhrgebiet: Reclaim your City Recklinghausen

ASJ-nördliches Ruhrgebiet: Reclaim your City Recklinghausen

Am Ostersamstag wurde mit einigen Sympathisantinnen eine Reclaim the Streets Aktion in mehreren Städten durchgeführt und anschließend der Marktplatz in Recklinghausen besetzt.

reclaim the street1

Treffpunkt war bei bestem Wetter gegen Mittag der Bochumer Hauptbahnhof. Von dort ging es mit ca 15 Leuten durch die Bochumer und Herner Innenstadt. Bewusst wurde auf sympatisches und buntes Auftreten gesetzt, um die Aufmerksamkeit der Passantinnen auf posivite Weise zu gewinnen. Zwei Begleiter waren in Hund und Hasenkostüm unterwegs, was zusätzlich die Aufmerksamkeit vieler Kinder zur Folge hatte. Während diese mit den beiden im Kostüm beschäftigt waren, konnte an vorbeilaufende und aufmerksam beobachtende Leute Flyer verteilt werden.

rts1

rts77

Nach ca. zwei Stunden und einer kleinen Runde durch die Recklinghäuser Innenstadt, wurde der Marktplatz in Recklinghausen besetzt. Dort wurde zu lauter Musik ein Grill aufgebaut und Getränke wurden verteilt.
Schon nach einigen Minuten kamen interessierte Passantinnen zu den Akteuren. Die Resonanz war bei außenstehenden Menschen eher positiv, obwohl wie immer auch die obligatorischen Igoranten zu „Zucht und Ordnung“ aufriefen und empört wegliefen. Zur Aufklärung und besserer Diskussionsgrundlage wurden auch weiterhin Flyer verteilt.
Am Ende der Aktion beteiligten sich ca.. 20 Marktplatzbesetzer. Während der ganzen Zeit wurde die Gruppe weder von Bullerei, noch von aggressiven Passantinnen gestört. Die Akteure in den Kostümen sorgten immer wieder für gute Laune und viel Aufmerksamkeit.

rts4

rtsdgv

Da die Aktion ungestört durchgeführt werden konnte, wurde sie als äußerst positiv bewertet. Das Ziel den Marktplatz zu besetzen und den Hintergrund der Besetzung an alle Interessierten zu vermitteln, verlief erfolgreich. Die Aktion soll in ähnlicher oder vielleicht sogar gleicher Weise wiederholt werden und dann mit dem Ziel mehr Leute zum Mitmachen zu begeistern. Der Protest richtet sich aber vor allem an die Menschen, die aufgrund sozialer und finanzieller Möglichkeiten keine Möglichkeit mehr sehen am öffentlichen Leben teilzunehmen, da die vorantreibende Kommerzialisierung öffentlichen Raumes, für diese eher abschreckend als einladend wirkt.

Die anarchosyndikalistische Jugend bedankt sich bei allen Beteiligten!
Der Flyer

ALLES FÜR ALLE!
FREIRÄUME AUCH IN DER ÖFFENTLICHKEIT!

Artikelaktionen

abgelegt unter:
Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« April 2017 »
April
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930