Sie sind hier: Startseite / Nachrichten / Aktionen gegen Leiharbeit, Niedriglohn und Hartz IV

Aktionen gegen Leiharbeit, Niedriglohn und Hartz IV

Fast 150 TeilnehmerInnen demonstrierten gestern lautstark in der Frankfurter Innenstadt für die Abschaffung der Leiharbeit und gegen Hartz IV. Aufgerufen hatte die Gewerkschaft FAU Frankfurt im Rahmen der Kampagne "3..2..1.. Uns! Kapitalismus abschaffen". Ausgestattet mit Informationsmaterial über die besondere Ausbeutung in Leiharbeitsverhältnissen sowie über Hartz IV als Druckmittel, Menschen in die Leiharbeit zu zwingen, bewegte sich der kleine Demonstrationszug quer durch die Innenstadt vorbei an zahlreichen Leiharbeitfirmen, vor denen Kundgebungen abgehalten wurden. Die Forderung, Leiharbeit abzuschaffen stieß auf breite Zustimmung bei den PassantInnen. Manche mußten selbst schon für Leihfirmen arbeiten, oder haben Bekannte, die sich unter schlechten Bedingungen von Menschenhändlern vermieten lassen müssen. Auch die Sorge, selbst nach der Kündigung aus einem regulären Arbeitsverhältnis gezwungen zu sein, einen miserabel bezahlten Job anzunehmen, von dem sich die Existenz nicht mehr ohne aufstockende Sozialleistungen bestreiten läßt, war bei vielen PassantInnen präsent. Am gleichen Tag fanden auch in weiteren Städten Deutschlands Aktionen gegen die Leiharbeit statt.
Aktionen gegen Leiharbeit, Niedriglohn und Hartz IV

Demo in Frankfurt (09.04.2010)

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« Dezember 2017 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031