Sie sind hier: Startseite / Nachrichten

Nachrichten

Zeichen der Solidarität: eine Karte nach Frankreich

Die Gewerkschaft CNT ist bei der französischen Post quasi verboten worden. Seit Januar 2006 haben KollegInnen der CNT-PTT, die weiter als Gewerkschafter auftreten, mit Abmahnungen oder Suspendierung zu rechnen. Als Zeichen der Solidarität hat die anarcho-syndikalistische Gewerkschaft "Freie ArbeiterInnen-Union" eine Postkarte gedruckt. Diese Karten sollen massenhaft nach Frankreich geschickt werden: zu FreundInnen und Bekannten, oder an die CNT-PTT in Paris! Auf dem Weg dahin erreichen sie auch die ArbeiterInnen in den Sortierzentren von La Poste.

Zeichen der Solidarität: eine Karte nach Frankreich - Mehr…

Gegen Polizeigewalt

Der am 15.12.2007 nach Polizeigewalt auf dem rechten Ohr fast taub geschlagene Journalist Freidoun Gilani äußert in einem offenen Brief sich zu Details des Vorgangs. Er sieht eine europaweite Tendenz die Meinungsäußerungs- und Pressefreiheit mit Polizeigewalt gegen Journalisten anzugreifen. Dagegen helfe nur, solche Übergriffe nicht in der Versenkung verschwinden zu lassen und die Verantwortlichen zur Verantwortung zu ziehen, wie er es jetzt in einem Gerichtsverfahren tun wird. Sie können etwas gegen das Vergessen tun: Zeigen Sie ihre Solidarität! Anbei der offene Brief im Wortlaut:

Gegen Polizeigewalt - Mehr…

Solidarität mit Adrien (CNT-AIT) aus Paris!

Im Herbst letzten Jahres gab es in Frankreich eine Mobilisierung gegen das LRU, ein Reformgesetz für die Universitäten. Dabei kam es u.a. an der Sorbonne in Paris zu Auseinandersetzungen, als Streikbrecher sich gewaltsam Zugang verschaffen wollten. Stattdessen wurde Adrien, eine Student, der Mitglied der anarcho-syndikalistischen CNT-AIT ist, verhaftet. In einem Schnellverfahren soll er nun am 29. Januar verurteilt werden. Ihm drohen bis zu fünf Jahren Haft und 75.000 EUR Geldstrafe. Die CNT-AIT ruft dazu auf, eine Petition zur Unterstützung Adriens zu unterzeichnen.

Solidarität mit Adrien (CNT-AIT) aus Paris! - Mehr…

Update: Nokia Bochum schließt die Pforten

Als am 15.01.2008 Veli Sundbäck, Nokia Aufsichtratsvorsitzender Deutschland, das aus für die Nokia-Endmontage in Bochum verkündete gab es ein erschrecktes Aufhorchen in der gesamten Republik. Das Ende der Nokia-Produktion ist das Aus für die Mobiltelefonproduktion in Deutschland. Erst vor sechs Monaten kündigte der US-Hersteller Motorola seinen Rückzug aus Deutschland an. Bereits vor gut einem Jahr hatten durch die Pleite von BenQ Mobile rund 3.000 Menschen unter anderem an den Standorten Kamp-Lintfort und Bocholt ihre Jobs bei der ehemaligen Mobilsparte von Siemens verloren.

Update: Nokia Bochum schließt die Pforten - Mehr…

Spendenaufruf für WiLa Dortmund Meinungsfreiheit im Internet: Musterprozess steht an

Der Wissenschaftsladen Dortmund (WiLa) mit seinem Internetprojekt Free! hat enorme Probleme. Nach einer einstweiligen Verfügung wegen antifaschistischer Inhalte und dem geführten Prozess, der erstmal verloren wurde, ist die Kostenlast geblieben.

Spendenaufruf für WiLa Dortmund Meinungsfreiheit im Internet: Musterprozess steht an - Mehr…

FAU-Aachen: 80 BesucherInnen bei Stowasser-Veranstaltung im Welthaus

Etwa 80 TeilnehmerInnen fanden sich am frühen Freitagabend in der Aula des Welthauses ein, um dem Sachbuch- Bestlistenautor Horst Stowasser zum Thema "Was ist eigentlich Anarchie?" aus seinem Buch "Anarchie! Idee. Geschichte. Perspektiven." zu lauschen. Organisiert hatten die Veranstaltung die Aachener Gruppen / Organisationen: ak sub.version, Fachschaft Philosophie (7/1) der RWTH-Aachen, FAU-Aachen und das Autonome Zentrum Aachen.

FAU-Aachen: 80 BesucherInnen bei Stowasser-Veranstaltung im Welthaus - Mehr…

FRAPE-Behr sperrt aus-ArbeiterInnen besetzen

Im Kampf gegen die Massenentlassungen bei der spanischen Tochter des Multis Behr mit Sitz in Stuttgart, verschärft sich die Konfrontation weiter. Auf den lokalen und internationalen Druck hat die Firmenleitung mit dem Versuch einer Aussperrung der Belegschaft reagiert. Diese bekam jedoch davon Wind und besetzte ihrerseits vor Inkrafttreten der Aussperrung erneut die Fabrik.

FRAPE-Behr sperrt aus-ArbeiterInnen besetzen - Mehr…

Barcelona: (update) Solidaritätspostkarte für die ArbeiterInnen bei Frape-Behr

Zur Unterstützung von 295 ArbeiterInnen der Firma Frape-Behr, die in Barcelona von Rationalisierung und Entlassung bedroht sind, hat die anarcho-syndikalistische Gewerkschaft «Freie ArbeiterInnen Union» (FAU-IAA) eine Solidaritätspostkarte herausgegeben. Adressat der Postkarte ist die Konzernleitung des Automobil-Zuliefermultis Behr mit Sitz in Stuttgart.

Barcelona: (update) Solidaritätspostkarte für die ArbeiterInnen bei Frape-Behr - Mehr…

2008

Allen ein gutes Jahr und die Hoffnung auf mehr Revolte und Freiheit im kleinen wie im großen.

2008 - Mehr…

Streik polnischer BergarbeiterInnen erfordert dringende Solidarität

Liebe SyndikalistInnen, AnarchistInnen und KlassenkämpferInnen aller coleur: unsere GenossInnen in Polen, die ZSP, unterstützen einen Minenarbeiter-Streik, der aktuell zu eskalieren scheint.

Streik polnischer BergarbeiterInnen erfordert dringende Solidarität - Mehr…

Spanische ArbeiterInnen im Konflikt mit dem Stuttgarter Multi Behr Group

Am 21. Dezember 2007 haben sich die ArbeiterInnen des Werkes "Frape Behr" in Barcelona in der Fabrik eingeschlossen. Vorausgegangen war die Ankündigung einer massiven Entlassungswelle seitens der spanischen Tochter des Automobilzuliefer-Multis "Behr Industries" mit Sitz in Stuttgart. Mehr als 300 ArbeiterInnen sollen entlassen werden, andere zu erheblich schlechteren Bedingungen weiterarbeiten müssen. Die Aktion ist der aktuelle Höhepunkt in einer Kette von Mobilisierungen, die mit der Ankündigung der Massenentlassung und der Gründung einer Betriebsgruppe der spanischen Gewerkschaft CNT-AIT im Oktober ihren Anfang nahm. Am Abend des 21. Dezember ist die Belegschaft von "Frape Behr" nicht wie üblich für die Weihnachtstage nach Hause zu ihren Familien zurückgekehrt. Stattdessen haben sie sich im Kampf gegen die massive Verschlechterung ihrer Bedingungen im Werk eingeschlossen und versuchen zu verhindern, dass die katalanische Regionalregierung (Generalitat) am 24. Dezember den von der Firma eingereichten Schließungs- und Sozialplan (ERE) genehmigt. Die ArbeiterInnen haben sich nach drei Monaten des Kampfes gegen die Werkschließung für diese zunächst begrenzte aber entschlossene Aktion entschieden.

Spanische ArbeiterInnen im Konflikt mit dem Stuttgarter Multi Behr Group - Mehr…

Die Gottespest

Rechtzeitig zu Weihnachten gleich zwei Meldungen zum Thema GOTT. Die erste Betrifft (leider nur) die Evengelische Kirche: Seit 1990 über 4 Millionen Austritte Die zweite Betrifft das DaDa-Web: Johann Most's "Die Gottespest" jetzt als Podcast zum Download bereit

Die Gottespest - Mehr…

Aus dem Stegreif – Erfahrungen bei der Produktion des Strike Bike

Das Interview der Wildcat mit einem Aktivisten von "Bike Systems" in Nordhausen, wirft ein Schlaglicht auf die ganze Geschichte aus der Perspektive der ArbeiterInnen selbst. Mit diesem Beitrag hört die Analyse des Kampfes und eer Aktion "Strike Bike" nicht auf - im Gegenteil: sie hat gerade erst begonnen.

Aus dem Stegreif – Erfahrungen bei der Produktion des Strike Bike - Mehr…

Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) für 65 Stunden-Woche

Auf der Tagung der EU-Arbeitsminister am 06.12.07 hat sich der deutsche Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) für eine Höchstarbeitszeitgrenze von 65 statt 48 Stunden eingesetzt.

Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) für 65 Stunden-Woche - Mehr…

Schwarz/Rote-Regierung lehnt Ächtung von Streubomben ab

An der dritten internationalen Konferenz zur weltweiten Ächtung von Streumunition in Wien nahmen diese Woche Regierungsdelegationen von 23 von 34 Herstellerländern von Streubomben teil.

Schwarz/Rote-Regierung lehnt Ächtung von Streubomben ab - Mehr…

Weniger Arbeitslose

Politik, Wirtschaft und Presse werden nicht Müde uns vom Aufschwung einerseits und dem sinken der Arbeitslosenzahlen anderseits vor zu schwärmen. Doch was ist dran am "Jobwunder Deutschland"?

Weniger Arbeitslose - Mehr…

Anarchosyndikalistische Föderation in Österreich gegründet!

Am 24. und 25.11.2007 wurde in Wien der Gründungskongress einer anarchosyndikalistischen Föderation (unter Teilnahme der Betreiber dieses Blogs) abgehalten, welche im Moment Syndikate aus Wien und Oberösterreich umfasst. Hierzu wurde ein Statut verfaßt welches auch die wesentlichen Prinzipien beeinhaltet. Da die endgültige Fassung gerade verschriftlicht wird, kann sie hier noch nicht veröffentlicht werden. Auch etwaige Kontaktadressen folgen in Kürze an dieser Stelle!

Anarchosyndikalistische Föderation in Österreich gegründet! - Mehr…

Strike-Bike Verlosung: and the winner is.....

Am 01.12.07 wurden im Rahmen der Weihnachtstombola von Cabel Streat Beat, in Zusammenarbeit mit der FAU-Düsseldorf, zwei Strike-Bikes verlost. Leider waren der/die GewinnerIn(en) nicht persönlich anwesen. Jetzt habe sie die Gelegenheit sich bei der FAU-Düsseldorf zu melden und das Fahrrad, rechtzeitig vor Weihnachten ab zu holen.

Strike-Bike Verlosung: and the winner is..... - Mehr…

Eisenbahner Streiks

Nicht nur die KollegInnen der GDL streiken - ein unvollständiger Überblick

Eisenbahner Streiks - Mehr…

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« Oktober 2020 »
Oktober
MoDiMiDoFrSaSo
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031