Sie sind hier: Startseite / Links / Sonstige Links / sonstige Links

sonstige Links

zahlreiche Links zu Gruppen, Organisationen, Initiativen die alle wenig oder nichts mit Anarchie zu tun haben (einige aber vielleicht doch). Einige Links führen zu Gruppen, Organisationen, Initiativen die sich bewußt in eine authoritäre Tradition stellen und noch heute ausgemachte GegnerInnen der Anarchie sind. Außerdem: Cumputer und Internetsicherheit und vieles andere mehr....



Anarchomat 2.0
bist du AnarchistIn

 Quiz: What kind of Anarchist are you?  ist ne lustige Sache, mehr ein gag .-) *lach*


The Dishwasher ... Ist das erste Magazin für studierende Arbeiterkinder überhaupt. The Dishwasher – der Tellerwäscher / die Tellerwäscherin – spielt auf den bekannten Mythos an, dass in einer freien Gesellschaft jeder und jede vom Tellerwäscher / von der Tellerwäscherin zum Millionär bzw. zur Millionärin aufsteigen könne. Dem ist natürlich nicht so. Pierre Bourdieu macht hierfür die sogenannten feinen Unterschiede verantwortlich. Manchmal liegt aber auch ein grobes Unterschiedlichmachen der feinen Leute vor, wie wir es beim Schulkampf in Hamburg sehen können. The Dishwasher spielt aber auch auf die aktuelle Realität an. „Er wäscht wirklich Teller – er tut nicht so.“ singen Die Sterne in ihrem Stück „Universal Tellerwäscher“. Studierende Arbeiterkinder müssen nicht nur häufiger neben ihrem Studium jobben, sondern wenn sie jobben, dann jobben sie nicht für einen Extra-Urlaub, sondern für die Miete und sie jobben nicht in einem hoch anerkannten Bereich, welcher kompatibel zu ihrem Studium ist und sie dort weiter bringt, sondern sie lassen sich in sogenannten „unqualifizierten Jobs“ ausbeuten und putzen, kellnern, telefonieren…
AG Kritische Kulturhauptstadt 2010 Das Ruhrgebiet möchte Metropole werden
»Wo das geht, geht alles« (RUHR.2010, Buch eins), verkünden selbstbewusst die PlanerInnen der Kulturhauptstadt Ruhrgebiet 2010. Und dieser Optimismus bestimmt die gesamte Öffentlichkeitsarbeit im Vorfeld der Kulturhauptstadt. Er soll sich auf die BewohnerInnen des Ruhrgebiets übertragen, Lust auf Zukunft machen und sie alle beim großen Kultur-Festival 2010 umarmen. Die MacherInnen der Kulturhauptstadt kommunizieren Euphorie. Doch die Rede von der „Metropole Ruhr“ klingt wie eine Beschwörungsformel, die nur oft genug wiederholt werden muss, um den Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Das Ruhrgebiet ist weit entfernt davon, eine urbane prosperierende Metropole zu werden. Daran wird auch das Projekt Kulturhauptstadt nichts ändern. (mehr…)

Tippelei.de "...Die Reisekluft ist keine Uniform. Sie steht nicht für Hierarchie und Gehorsamszwänge. Sie signalisiert nicht den erzwungenen Verzicht auf jede Individualität.
Die Kluft ist Tracht im besten Sinne, Zeichen der Identifikation mit dem eigenen Beruf und der Verwurzelung in einer gerne akzeptierten Tradition. "Tracht" nicht wie in manchem Trachtenverein getragen, sondern lebendig und selbstverständlich und alltäglich. Vereine halten keine Traditionen am Leben, sie konservieren die Leichname. ..."

Fremder Freiheitsschacht Hallo junger Bauhandwerker und interessierte Leserschaft. Auf dieser Seite findest Du unterschiedliche Themen über den Fremden Freiheitsschacht.
  • Was wir machen.
  • Wo wir herkommen.
  • Worum es geht.
Weitere Fragen beantworten wir gerne persönlich oder auch per E-mail.

Kongress vom 1. bis 3.August anno 1931 zu Düsseldorf am Rhein
Kongress vom 1. bis 3.August anno 1931 zu Düsseldorf am Rhein.

Ya Basta Netzwerk
Das Ya basta-Netz ist ein Netz von Menschen, von denen viele durch den Aufstand der Zapatistas zur Rebellion ermutigt wurden oder sich darin bestärkt sehen und die in Solidarität mit den aufständischen Menschen in Chiapas leben. Es ist ein lernendes Netz, in dem die verschiedenen emanzipatorischen Kämpfe und Widerstandsformen nebeneinander bestehen können und aufeinander (kritisch) Bezug nehmen, ohne sich auszuschließen. Wir bilden ein Netz, in dem die Menschen sich gegenseitig in ihren lokalen Kämpfen unterstützen. Ein Netz, das viele Menschen ermutigen, will sich zu engagieren. Wir führen nicht nur notwendige Verteidigungskämpfe, sondern nehmen uns auch die Zeit, klare Konzepte für Wege in eine andere Welt zu entwickeln. Ein Netz, das junge und ältere Menschen "einfängt" und auch auffängt, weil es uns das Gefühl gibt, nicht alleine zu kämpfen. Ein Netz, in dem Erfahrungen weitergegeben und Mut gemacht wird. Dabei suchen wir nach Informations- und Aktionsformen, die auch über die linke Szene hinaus nachvollzogen werden können. Wir treffen Absprachen, knüpfen Kontakte und teilen uns die Arbeit bei der Organisierung direkter Solidarität. Wir haben keine Lust auf eine avantgardistische elitäre Linke, die vom Schreibtisch aus "klug" die Tagesereignisse kommentiert und abqualifiziert, aber im Alltag nicht bereit ist, am eigenen Umgang mit den Mitmenschen zu arbeiten, Widerstand gegen die herrschenden Zustände zu leisten oder den eigenen Konsum zu reflektieren.

Und außerdem:"Hay que reirse mucho para cambiar el mundo" (in etwa: es muß viel gelacht werden, um die Welt zu verändern).

The image “http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/d/de/Exmuslime_logo.jpg/180px-Exmuslime_logo.jpg” cannot be displayed, because it contains errors.
Der Zentralrat der Ex-Muslime und sonstiger nichtreligiöser Menschen e. V. (kurz Zentralrat der Ex-Muslime oder ZdE) ist eine am 21. Januar 2007 in Köln gegründete Vereinigung von religionsfreien, säkular denkenden Menschen, die entweder muslimischen Glaubens waren oder aber aus einem muslimisch geprägten Herkunftsland stammen.
The image “http://www.ibka.org/themes/ibka/logo.gif” cannot be displayed, because it contains errors. Der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten e.V. (IBKA) ist ein internationaler Interessensverband konfessionsloser und zwangskonfessionalisierter Menschen. Er wurde 1976 in Berlin als Internationaler Bund der Konfessionslosen (IBDK) gegründet und 1982 in IBKA umbenannt. Er ging aus dem Berliner Bund der Konfessionslosen (BKB, gegründet 1972) hervor. Der IBKA hat derzeit etwa 600 Einzelmitglieder und 11 korporative Mitglieder sowie einen wissenschaftlichen Beirat, welchem unter anderem Karlheinz Deschner, Colin Goldner und Horst Herrmann angehören.
The image “http://www.giordano-bruno-stiftung.de/img/LogoType.gif” cannot be displayed, because it contains errors.

Die Giordano Bruno Stiftung ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die sich die „Förderung des evolutionären Humanismus“ zum Ziel gesetzt hat. Sie wurde 2004 von dem Unternehmer Herbert Steffen gegründet und ist nach dem ehemaligen Dominikanermönch Giordano Bruno benannt, der 1600 als Ketzer verurteilt und auf dem Scheiterhaufen hingerichtet wurde. Vorstandssprecher der Stiftung ist Michael Schmidt-Salomon, der in ihrem Auftrag das Manifest des Evolutionären Humanismus geschrieben hat. Von Beginn an war die Stiftung insbesondere dem Werk des Kirchenkritikers Karlheinz Deschner verpflichtet.

Die Giordano Bruno Stiftung hat eine dezidiert religionskritische Ausrichtung. Sie vertritt die Ansicht, dass Religionen „die kulturelle Evolution der Menschheit bis heute auf unheilvolle Weise beeinflussen“. Mit ihrem Engagement für eine „Leitkultur Humanismus und Aufklärung“ versucht sie, sowohl den Überlegungen einer „deutschen (christlichen) Leitkultur“ als auch einem politisch indifferenten Multikulturalismus entgegenzutreten.


Schöner onanieren Das Thema dieser Seite ist - wie man unschwer am Namen erkennen kann - die Selbstbefriedigung. Die Seite ist sowohl für Männer und Jungs als auch für Frauen und Mädchen gedacht - für jede(n) sind hier Tipps, Tricks, Stellungen, Grifftechniken usw. dabei.
el7ad.com - »ilhad« http://el7ad.com/smf/Themes/default/images/el7adorg.png http://el7ad.com/smf/Themes/default/images/el7adorg.jpg
Selbstverwaltete Betriebe
der Name sagt es schon .-) ein sehr Interessanter Blog

Bundeswehr wegtreten
Antimilitarismus muss praktisch werden!
u.a. gegen Bundeswehrwerbung in der ARGE und A-Agentur

Archiv für alternatives Schrifttum in NRW

DRAFD
Verband Deutscher in der Résistance, in den Streitkräften der Antihitlerkoalition und der Bewegung "Freies Deutschland" e.V.
ESPERANTO & Esperanto-Kurs Kunstsprache - wurde früher viel von militanten ArbeiterInnen gelernt.

Jesus Skins
AntiFa Jesus Skins - skurile Texte & always strictly antifascist

Grufties gegen Rechts
AntiFa Gothic's - halte deine Szene sauber!

KinderRÄchTsZÄnker Kinder gegen Schule - mit zum Teil libertären Ansätzen. Keine AnarchistInnen!

Mumia Abu-Jamal Soliseite zur Unterstützung des politischen Gefangenen und zum Tode verurteilten Journalisten.

Nadir-Infosystem

SquatNET


Todesstrafe Seite gegen die Todesstrafe. Mit Überblick über Todeszellen Weltweit.

VVN
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes -
Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten e. V.

Z-Net Deutschsprachige "Noam Chomsky" Seite

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung

bild:Tshirt-mit-motiv-dunkelblau_langarm_96dpi.pngprivacy is not a crime
Shirt!


Bürgerrechte und Polizei

Der beispiellose Aus- und Umbau von Polizei und Geheimdiensten in der Bundesrepublik seit Beginn der 70er Jahre löst nur dann größere öffentliche Debatten aus, wenn Skandale ruchbar werden.....


sonstige Seiten von Interesse:


Stellenabbau in Deutschland
Diese Site wird betrieben von
E.W.K. ...der Unternehmerberater e.K.

Rad-Tourenplaner NRW
Der Guide zu euren Touren (zum Beispiel auf den Spuren der Märzrevolution von 1920 *zwinker*

Hatun und Can e.V.
hatun04

28.08.2007

2000 Euro für ein neues Leben - der Verein "Hatun und Can"

Acht Frauen kamen allein in Berlin in den letzten Jahren durch Ehrenmord ums Leben, die Dunkelziffer ist groß. Nach dem spektakulären Ehrenmord am 7. Februar vor zwei Jahren, als die 23jährige Hatun, eine Deutsche kurdischer Herkunft, von einem ihrer drei Brüder auf offener Straße erschossen wurde, wird das Thema Ehrenmord öffentlich diskutiert. Doch Hilfe kann es nur in der Anonymität geben. Anne Siegel hat die geheimen Aktivisten in Berlin aufgesucht.

Anlass: Revisionsverhandlung des 5. Strafsenats des BGH zum so genannten Ehrenmord an der Deutsch-Türkin Hatin Sürücü

Rauchzeichen Kampagne gegen Ausbeutung und Umweltzerstörung durch Tabakkonzerne
Europa im Blick
Die Grafik "http://www.europa-im-blick.de/themes/alternatives/styles/img/Logo.gif" kann nicht angezeigt werden, weil sie Fehler enthält.
War Resisters Support Campaign - Campagne d'appui aux résistantEs à la guerre
The image “http://www.resisters.ca/soldier_sm.jpg” cannot be displayed, because it contains errors.
Archiv: alte Seite der Anarchistischen Studierenden Initiative (A.S.t.I) mit einer Unterseite der FAU-Düsseldorf .-)


global-eyes-tv http://reset.to/files/global_eyes/logo_globaleyes.jpg
better place
http://asset2.betterplace.org/images/betterplace.gif?1227270514

Retter für die freie Meinungsäußerung - TOR
http://www.torproject.org/images/top-left.png
Open Net Initiative


Kölner Erwerbslose in Aktion (KEA)


ELO-Forum


Tacheles e.V.


Hartz IV Kritik


Hartz IV Netzwerk Essen





















































































Artikelaktionen