Sie sind hier: Startseite / FAU-IAA / Babylo(h)n - Konflikt wirkt in den DGB hinein!

Babylo(h)n - Konflikt wirkt in den DGB hinein!

Dokumentation einer Meldung bei labournet.de: Unterstützung der FAU Berlin unsolidarisch gegenüber der IG Metall und den DGB-Gewerkschaften?

Unser „Untermieter“, der Arbeitskreis Internationalismus der IG Metall VerwSt Berlin, http://www.labournet.de/igm-akint.berlin/ steht in der Kritik der Berliner DGB-Gewerkschaften, weil er sich gegen das Verbot der FAU Berlin ausgesprochen hat! Wir dokumentieren zu dieser Auseinandersetzung:

a) Betrifft: E-Mail vom 22.2.2010 an den 1. Bevollmächtigten der IG Metall Berlin Arno Hager

„Lieber Kollege Hoßbach, am 22. Februar hast du an Arno Hager eine E-Mail geschrieben, in dem du dich über die öffentliche Positionierung  unseres Arbeitskreises in der Auseinandersetzung zwischen der Babylon-Belegschaft und dem Kino-Betreiber Neue Babylon GmbH beklagst.
In der Mail forderst du den Kollegen Hager auf, uns darauf hinzuweisen, dass wir uns in dieser Sache „freundlich gesagt als unsolidarisch“
verhalten. Als „Beleg“ für dieses angeblich unsolidarische Verhalten verweist du in deiner Mail auf eine Solidaritätserklärung des Arbeitskreises, auf einen ND-Artikel, indem darüber berichtet wird, dass ein Mitglied unseres AK eine Initiative für freie gewerkschaftliche
Betätigung koordiniert…“ Schreiben des Arbeitskreises Internationalismus der IG Metall VerwSt Berlin an Christian Hoßbach, stellvertretenden Vorsitzenden des DGB Berlin-Brandenburg (pdf)
http://www.labournet.de/diskussion/gewerkschaft/real/fau_dgbbb1.pdf

b) Antwort von Christian Hoßbach vom 25.3.2010 (pdf)
http://www.labournet.de/diskussion/gewerkschaft/real/fau_dgbbb2.pdf

Artikelaktionen

Navigation
Anmelden


Passwort vergessen?
« Mai 2019 »
Mai
MoDiMiDoFrSaSo
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031