Sie sind hier: Startseite / A-Fem.

A-Fem.

Textarchiv: Anarchafeminismus
Diese Seite haben wir nicht selbst zusammen gestellt, sondern von einer Seite von Anarchistinnen aus der Schweiz kopiert....
Demokratie oder Piraterie?
Über die Piraten kann man viel erzählen, aber nicht, dass sie Basisdemokratie wollen. Es gibt viele Wege, etwas falsch anzupacken, aber auch für eine Partei ergibt sich daraus keine Notwendigkeit, es immer wieder auf diese Weise zu versuchen. Nachdem die Piratenpartei dem Gebot der ‚Geschlechtsneutralität’ folgend, die Frau als Regelungsgut abgeschafft hat - es gibt dort, anders als im Duden, keine Piratinnen - machen Sie sich täglich daran, das Rad neu zu erfinden und sich an innovativen Ideen zu erfreuen– die schon vorher anderen hatten -, und vielleicht, eines schönen Tages, mal ein gesamtdeutsches Rad mit Ecken ausstatten zu dürfen.
Sag Nein zu Piraten!
Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung meiner Beobachtung der Bewegung der Piratenpartei in Deutschland. Dabei entwickelte sich mein Bild der Piraten in der Öffentlichkeit von einer frechen, neuen Hoffnung auf eine andere Politik mehr und mehr zu einer Partei, die mit alten überkommen geglaubten Positionen in neuem Gewand auftritt.
auf unserer Homepage
gibt es schon eine ganze Reihe Texte, Links usw. die wir getrost in diese neue Rubrik packen könnten. Im laufe der Zeit werdet ihr hier die "internen links" finden.
Anarchistische Patriarchatskritik
Die Schaltstellen der Macht, ob in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichen Ämtern liegen in Männerhand. Durch die Unterordnung der Frauen (beruflich wie privat) erhalten Männer die besseren und hochdotierten Arbeitsplätze an den Schaltstellen konzentrierter Macht. Die soziale, politische und ökonomische Gleichberechtigung von Männern und Frauen sind zentrale Punkte im Katalog anarchistischer Forderungen nach Herrschaftsfreiheit. Anarchistische Patriarchatskritik wird heute auch von vielen kritischen Männern als berechtigt angesehen und vertreten.
Aus der Prinzipienerklärung der FAU-IAA
Schweden: Prata om det - Rede drüber!
Image Im Rahmen der Debatte um die Festnahme von Julian Assange wurde und wird seit Wochen über vermeintliche Verschwörungen diskutiert, die sich hinter einer eigentlich harmlosen moralischen Verfehlung des Whistle-Blower-Gurus verbergen soll. Widerlicher Sexismus und frauenfeindliche Äußerungen in Blogs und Foren macht sich breit. In Schweden hat die Debatte um Assange zu einer beispiellosen Thematisierung sexueller Übergriffe und sexueller Grenzverletzung geführt. Die schwedische Journalistin Johanna Koljonen begann offen über Intimes zu twittern. Ihr folgten vor allem Frauen, die über Grenzerfahrungen und vermeintlich harmlose sexuelle Übergriffe berichteten. Die Debatte sollte auch in Deutschland geführt werden. Jenseits von Definitionsmacht könnte so thematisiert werden, was so oft verschwiegen wird. Hier die Übersetzung des schwedischen Aufrufs.

Artikelaktionen

Anmelden


Passwort vergessen?
« Dezember 2014 »
Dezember
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Termine
Düsseldorf: FAU Bürozeiten im "V6" 29.12.2014 17:00 - 19:00 — FAU-Lokal, "V6", Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
Düsseldorf: Treffen des permanenten lokalen Streik-Soli-Komitees / Bündnis Finger weg vom Streikrecht 29.12.2014 19:00 - 22:00 — FAU-Lokal “V6″ Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
Düsseldorf: März 1920 "Die vergessene Revolution" 15.03.2015 18:00 - 21:00 — FAU-Lokal, Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
Düsseldorf: "Umsonst is dat nie" - In Gedenken an Hans Schmitz 22.03.2015 19:00 - 22:00 — FAU-Lokal, Volmerswerther Straße 6, 40221 Düsseldorf
Kommende Termine…