Sie sind hier: Startseite

Suchergebnisse

61 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp













Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Kino Babylon entlässt Gewerkschafter - In der Auseinandersetzung um bessere Arbeitsbedingungen setzt die Geschäftsleitung des Kino Babylon Mitte weiter auf Konfrontation
Die Arbeitsbedingungen im Babylon sind inzwischen berüchtigt. Niedriglöhne, prekäre Beschäftigung nur mit mündlichen oder befristeten Verträgen und ein selbstherrlicher Führungsstil. Und immer wieder Kündigungen. Schon im letzten Jahr wurde die Servicekraft Jason Kirkpatrick gekündigt, nachdem er sich für bessere Arbeitsbedingungen im Babylon eingesetzt hatte. Nun wurde erneut einem Vorführer unter fadenscheinigen Gründen gekündigt. Für uns ist der wahre Grund klar: Benoît Robin hatte sich gerade in der FAU Berlin gewerkschaftlich organisiert, um gemeinsam mit der Belegschaft für bessere Arbeitsbedingungen im Kino Babylon zu kämpfen.
Existiert in FAU-IAA
Kino Babylon: Geschäftsleitung sperrt sich gegen Tarifverhandlungen
Die Neue Babylon Berlin GmbH lehnt Verhandlungen über einen vorgelegten Haustarifvertrag ab und eskaliert so den Konflikt um bessere Arbeitsbedingungen. Bereits seit Monaten bemüht sich die Belegschaft des Traditionshauses am Rosa-Luxemburg-Platz ihre Arbeitsbedingungen zu verbessern. Berichte über die prekären Verhältnisse gegen die sie sich wehren, gingen durch die Berliner Presse und das internationale Fernsehen.
Existiert in FAU-IAA
Klassenkampf findet statt! - Interview mit den HerausgeberInnen von "Die großen Streiks"
Im Rahmen einer Buchvorstellung des Buches „Die großen Streiks" sprachen Andy Gehling und Torsten Bewernitz von der FAU (Freie ArbeiterInnen-Union) Münsterland mit den Herausgebern Holger Marcks (HM) und Matthias Seiffert (MS).
Existiert in Nachrichten
kurzes aus der FAU-IAA
ein unvollständiger Überblick über die Aktivitäten der Syndikate
Existiert in FAU-IAA
Leiharbeit abschaffen! - Stadtrundgang und Kundgebungen in Mainz
Am 18. September hatte die FAU eine Kampagne zur Abschaffung der Leiharbeit gestartet. Zum Auftakt wurden innerhalb einer Woche Aktionen in fast 40 Städten durchgeführt. Aber auch im Anschluß gehen die Aktionen weiter. Die innerbetrieblichen Organisationsbemühungen werden fortgesetzt, es gab weitere Besuche bei "Karrierebörsen" von Menschenhändlern, bei Leiharbeitsmessen verschiedener ARGEn und Stadtrundgänge.
Existiert in Nachrichten
Länder zwingen Tausende junge LehrerInnen während der Ferien in die Arbeitslosigkeit
Lehrkräfte mit zum Schulende auslaufenden Verträgen müssen sich arbeitslos melden. Ob sie nach den Ferien neue Verträge bekommen, ist ungewiss.
Existiert in Nachrichten
Minen-Besetzungen in Südafrika
Der Artikel beschäftigt sich mit zwei vor kurzem stattgefundenen Minenbesetzungen und den Herausforderungen, die die damit befassten ArbeiterInnen zu meistern hatten. Tatsächlich mussten sie während den Besetzungen nicht nur die Konfrontation mit den Bossen bewältigen, sondern auch noch die Auseinandersetzung mit den Bürokraten ihrer eigenen Gewerkschaften. Deshalb wirft der Artikel das Argument auf, dass der Kampf für die Selbstbefreiung der ArbeiterInnen nicht nur die Konfrontation mit der politischen und ökonomischen Elite bedeutet, sondern auch der mit der bürokratischen Klasse innerhalb der Gewerkschaften.
Existiert in Nachrichten
Nicht mal aufs Klo: Leiharbeiter bei VWN Hannover-Stöcken im Hungerstreik
Auf dem Parkplatz gegenüber dem Werkstor 3 bei VW Nutzfahrzeuge Hannover-Stöcken stehen Zelte. In einer Tonne brennen Holzscheite, an denen sich die Kollegen wärmen. Heute spielte zwar die Sonne mit, aber nachts wird es kalt. Die Leiharbeiter bei VW Nutzfahrzeuge Hannover-Stöcken sind in den Hungerstreik getreten.
Existiert in Nachrichten
NL: Polizeieinsatz gegen Kundgebung bei OTTO in Venray/NL
Am Montag, den 21.03.2011 haben polnische OTTO-ArbeiterInnen, zusammen mit AGA / Vrije Bond und Mitgliedern der polnischen anarcho-syndikalistischen Gewerkschaft ZSP beim Hauptsitz des Zeitarbeit-Multis OTTO in Venray (NL) eine Aktion gegen die unmenschlichen Arbeits- und Unterbringungsbedingungen durchgeführt. Die Polizei verfolgte die AktivistInnen bereits vom Treffpunkt an und wartete am OTTO-Hauptsitz bereits auf sie. Der Bus wurde gestoppt und mehrere Leute festgenommen, dem Rest gelang es, sich einer Festnahme zu entziehen und zum Firmensitz zu gelangen. Auch dort wurden sie von Polizei und OTTO-Security bedrängt, die versuchten, den Rest der Leute festzunehmen. Aufgrund dieser Situation gelang es den AktivistInnen nicht, dem Boss von OTTO ihre Forderungen zu überreichen. Die Mehrzahl von ihnen wurde festgenommen und die wenigen, die sich entziehen konnten, erhielten Ordnungsgelder.
Existiert in Nachrichten
Out now! Interhelpo #28 Free Download
Aus dem Inhalt: Call Center Crisis. Wie sich die Wirtschaftskrise im CallCenter-Sektor auswirkt. Mythos Soloselbstständigkeit. Zwischen Selbstverwirklichung und Ausbeutung. Die FAU in der Krise. Bericht von der Demo "Wir zahlen nicht für eure Krise" in Frankfurt a.M. Internationales. Widerstand gegen Privatisierung in Serbisch-Jugoslawien und Arbeiterkampf beim Gitarren-Hersteller CORT, Südkorea
Existiert in Nachrichten