Sie sind hier: Startseite

Suchergebnisse

61 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp













Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Berliner Provinzposse
Zur Aufklärung im Verwirrspiel um Gewerkschaften und die Tariffähigkeit
Existiert in FAU-IAA
BRD-Grenztruppen verhindern Ausreise an der Republikgrenze
Stasi-Chef Mielke hätte seine helle Freude. Im Zusammenhang mit den geplanten Protesten gegen die NATO-Kriegspolitik im rund um Straßburg und Baden-Baden, greift die Bundesregierung seit gestern auf bewährte Maßnahmen aus dem Arsenal des DDR-Regimes zurück. Die BRD-Grenztruppen haben in mehreren Fällen sog. „Ausreiseuntersagungen“ verhängt und hindern Republikflüchtlinge am Verlassen des Landes über die deutsch-französischen Grenze. Diese Maßnahme ist nur eine aus einem ganzen Polizeistaatsarsenal, das in diesen Tagen aktiviert wird und eine Militarisierung des Staates angesichts der sich ausbreitenden Krise begleitet.
Existiert in Nachrichten
Bundestag will zentrale Arbeitszeiterfassung
Im Schatten der Fußball-Europameisterschaft peitscht die Bundesregierung derzeit eine zentrale Datensammelmaßnahme nach der anderen durch. Getarnt als Reform der berufsgenossenschaftlichen Unfallversicherung wurde am 25. Juni die Pflicht zur Einführung von Zeiterfassungssystemen für jeden Lohnabhängigen und die zentrale Speicherung sämtlicher Zeitkonten behandelt. Die nächste Datenkrake soll auf den Weg gebracht werden, kaum dass das zentrale und unverschlüsselte ELENA-Register beschlossen wurde.
Existiert in Nachrichten
Das Kaffeeimperium schlägt zurück - Mehrjähriger Konflikt zwischen Starbucks und der IWW findet neuen Höhepunkt in der Entlassung des IWW-Organizers Cole Dorsey
Das Feuern unfügsamer und widerständiger Angestellter gehört bei Starbucks schon beinahe zur Tagesordnung. Im Juni wurde zwei weiteren Baristas (Starbucks-Bezeichnung für die VerkäuferInnen in den Filialen) fristlos gekündigt: Cole Dorsey aus Grand Rapids und Erik Forman von der Betriebsgruppe in der Mall of America. Besonders die Kündigung von Cole rief breiten Widerstand hervor und war neben der Kündigung Mónicas aus Sevilla Anlass des weltweiten Aktionstags gegen Starbucks.
Existiert in Nachrichten
Datenabgleich, Spionage und Lauschangriff gegen die Mitarbeiter der Deutschen Bahn
Auch wenn die Beschäftigten der Deutschen Bahn durch die Vorgänge bei Lidl gewarnt gewesen sein sollten, so überrascht sie nun doch der Spionageangriff auf alle Beschäftigten der Deutschen Bahn. Kaum einem Lokführer, Fahrdienstleiter oder Rangierbegleiter wäre es in den Kopf gekommen korrupt zu werden. Daher verwundert auch der breit angelegte Angriff auf die Privatphäre der Beschäftigten und deren Familien.
Existiert in Nachrichten
Der Kampf geht weiter! Fabrikbesetzungen in Serbien.
In der Geschichte ist es nun mal so: Die Ereignisse, die einmal passieren, können nicht mehr rückgängig gemacht werden. Und so bleibt die Selbstverwaltung auf dem Territorium des ehemaligen Jugoslawiens im Gedächtnis der Arbeitenden. Nachdem sie eine Zeit gebraucht haben, um zu begreifen, dass die so genannte Transformation für sie nur ein beispielloser Verlust an sozialen, ökonomischen, politischen und kulturellen Rechten bedeutet, organisieren sie sich zur Zeit, um diese Rechte wieder zu erkämpfen.
Existiert in Nachrichten
Dokumentation: Interview mit dem Sprecher des „Solidaritätskomitees für Gewerkschaftsfreiheit“ zum Arbeitskampf im Kino Babylon Berlin
Das folgende Interview mit dem Sprecher des „Solidaritätskomitees für Gewerkschaftsfreiheit“ und FAU-Mitglied Lars Röhm erschien auf der Seite der trotzkistischen Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO). Neben der Darstellung des Konfliktes und der Bewertung des erfolgten Gewerkschaftsverbotes erklärt Röhm auch Überlegungen zum weiteren Vorgehen. So ist die FAU entschlossen die juristische Auseinandersetzung bis zu den höchsten Instanzen zu bringen um Recht zu erhalten. Im Betrieb will die FAU versuchen. sich bei den anstehenden Betriebsratswahlen „offensiv einzubringen“. Wir geben das Interview in voller Länge wieder.
Existiert in FAU-IAA
Dokumentation: Kampf ums BABYLON - Eine Kinogeschäftsleitung versucht die betriebliche Arbeit der anarchosyndikalistischen FAU Berlin zu unterbinden
"Erst ignorieren sie Dich. Dann lachen sie Dich aus. Dann bekämpfen sie Dich. Und dann gewinnst Du", wusste schon Gandhi zu seiner Zeit. Was von einigen als altertümelnde Romantik abgetan werden mag, hat im Berliner Hier und Jetzt eine erstaunliche Aktualität entwickelt. Und dabei geht es keineswegs um eine neue Berliner Massenbewegung, die Land auf, Land ab durch die Tagesthemen flimmert. Es gibt keine spektakulären Straßenschlachten und Verhaftungswellen. Der Anfang dieses Konfliktes mag vielen gar banal erscheinen: Eine Handvoll Berliner Kinoarbeiterinnen und Kinoarbeiter hat genug von prekären Arbeitsbedingungen. Nichts Besonderes, mag man nun denken. Vor allem in Hinblick auf das eigene Beschäftigungsverhältnis. Besonders an diesem Konflikt ist allerdings einiges anders.
Existiert in FAU-IAA
Dokumentation: WSI-Arbeitskampfbilanz für 2008: Rückgang des Streikvolumens, aber deutlich mehr Streikende
Rund 1,6 Millionen Beschäftigte haben sich im Jahr 2008 an Arbeitskämpfen beteiligt. Dies sind etwa eine Million Streikende mehr als im Jahr zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung in seiner neuen Arbeitskampfbilanz für 2008. Dagegen war das Streikvolumen rückläufig.
Existiert in Nachrichten
Erfolgreiche Kundgebung auf der Berlinale - 60 Menschen demonstrierten am vergangenen Freitag für bessere Arbeitsbedingungen im Kino Babylon Mitte. Geschäftsführung reagiert mir juristischen Drohungen auf Presseerklärung der Gewerkschaft
Am Rande der Berlinale-Preisverleihung in der Festivalsparte Generation 14Plus, am vergangenen Freitagabend den 13 Februar 2009, trugen Beschäftigte und Unterstützer ihren Unmut über die Arbeitsbedingungen im Kino Babylon Mitte an den roten Teppich. In Redebeiträgen und Flugblättern wurden die Berlinale-Besucher über die Situation in dem kommunal geförderten Filmtheater und die Forderungen der Belegschaft informiert.
Existiert in FAU-IAA