Sie sind hier: Startseite

Suchergebnisse

61 Artikel gefunden.
Trefferliste einschränken
Artikeltyp













Neue Artikel seit



Trefferliste sortieren Relevanz · Datum (neueste zuerst) · alphabetisch
Berliner Provinzposse
Zur Aufklärung im Verwirrspiel um Gewerkschaften und die Tariffähigkeit
Existiert in FAU-IAA
Dokumentation: Kampf ums BABYLON - Eine Kinogeschäftsleitung versucht die betriebliche Arbeit der anarchosyndikalistischen FAU Berlin zu unterbinden
"Erst ignorieren sie Dich. Dann lachen sie Dich aus. Dann bekämpfen sie Dich. Und dann gewinnst Du", wusste schon Gandhi zu seiner Zeit. Was von einigen als altertümelnde Romantik abgetan werden mag, hat im Berliner Hier und Jetzt eine erstaunliche Aktualität entwickelt. Und dabei geht es keineswegs um eine neue Berliner Massenbewegung, die Land auf, Land ab durch die Tagesthemen flimmert. Es gibt keine spektakulären Straßenschlachten und Verhaftungswellen. Der Anfang dieses Konfliktes mag vielen gar banal erscheinen: Eine Handvoll Berliner Kinoarbeiterinnen und Kinoarbeiter hat genug von prekären Arbeitsbedingungen. Nichts Besonderes, mag man nun denken. Vor allem in Hinblick auf das eigene Beschäftigungsverhältnis. Besonders an diesem Konflikt ist allerdings einiges anders.
Existiert in FAU-IAA
Dokumentation: Interview mit dem Sprecher des „Solidaritätskomitees für Gewerkschaftsfreiheit“ zum Arbeitskampf im Kino Babylon Berlin
Das folgende Interview mit dem Sprecher des „Solidaritätskomitees für Gewerkschaftsfreiheit“ und FAU-Mitglied Lars Röhm erschien auf der Seite der trotzkistischen Revolutionär Sozialistischen Organisation (RSO). Neben der Darstellung des Konfliktes und der Bewertung des erfolgten Gewerkschaftsverbotes erklärt Röhm auch Überlegungen zum weiteren Vorgehen. So ist die FAU entschlossen die juristische Auseinandersetzung bis zu den höchsten Instanzen zu bringen um Recht zu erhalten. Im Betrieb will die FAU versuchen. sich bei den anstehenden Betriebsratswahlen „offensiv einzubringen“. Wir geben das Interview in voller Länge wieder.
Existiert in FAU-IAA
Aktionstag gegen Ford-Kantinenbetreiber Eurest
Am Montag den 8. Februar fanden in mehreren Städten Protestaktionen gegen den Ford-Kantinenbetreiber Eurest statt. Primäres Ziel der Aktionen war die Unterstützung der Mitarbeiter_Innen und Betriebsräte in der Kantine im Ford-Entwicklungswerk Köln-Merkenich. Diese werden von der Leitung der Kantine systematisch in ihren Rechten verletzt: Mobbing, Stress und Arbeitshetze sind fester Teil der Arbeitsablaufs. Der Auftakt zu diesem nicht öffentlich ausgerufenen Aktionstag wurde in Köln von etwa 20 AktivistInnen am Ford-Entwicklungswerk gemacht. Flugblätter, Aufkleber, Buttons wurden bei Schichtbeginn um 7:00 Uhr verteilt. Protestiert wurde bis der Werkschutz und die Polizei kam undden AktivistInnen Platzverweise erteilte. Weitere Solidaritätsaktionen fanden u.a. in Saarlouis, Frankfurt und New York statt. Dokumentation der gelaufenen Aktionen:
Existiert in Nachrichten
3000 ArbeiterInnen gegen Conti-Schließungen
Etwa 3.000 ArbeiterInnen demonstrierten am 23. April 2009 vor der Conti-Hauptversammlung im hannoverschen Congresscentum (HCC) gegen die geplante Schließung der Reifenwerke in Hannover-Stöcken und im französischen Clairoix, darunter auch GenossInnen der anarchosyndikalistischen Gewerkschaft CNT-F aus Frankreich und eine Delegation der FAU-Hannover, die sich mit dem Kampf solidarisch erklärt.
Existiert in Nachrichten
Dokumentation: WSI-Arbeitskampfbilanz für 2008: Rückgang des Streikvolumens, aber deutlich mehr Streikende
Rund 1,6 Millionen Beschäftigte haben sich im Jahr 2008 an Arbeitskämpfen beteiligt. Dies sind etwa eine Million Streikende mehr als im Jahr zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung in seiner neuen Arbeitskampfbilanz für 2008. Dagegen war das Streikvolumen rückläufig.
Existiert in Nachrichten
Out now! Interhelpo #28 Free Download
Aus dem Inhalt: Call Center Crisis. Wie sich die Wirtschaftskrise im CallCenter-Sektor auswirkt. Mythos Soloselbstständigkeit. Zwischen Selbstverwirklichung und Ausbeutung. Die FAU in der Krise. Bericht von der Demo "Wir zahlen nicht für eure Krise" in Frankfurt a.M. Internationales. Widerstand gegen Privatisierung in Serbisch-Jugoslawien und Arbeiterkampf beim Gitarren-Hersteller CORT, Südkorea
Existiert in Nachrichten
Streikrecht für Unorganisierte
Ende letzten Jahres haben die Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst der Länder begonnen. Streitpunkt sind diesmal nicht – wie in der letzten Runde 2005/06 - Manteltarifverträge und Entgelttarifverträge, sondern nur der Entgelttarifvertrag im „Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst der Länder“ (TV-L). Wie schon 2006 beteiligen sich Mitglieder der FAU-Hannover im Landesdienst an den Warnstreiks in den Betrieben. Unterstützt werden sie bei den öffentlichen Aktionen von den Syndikaten ihrer Lokalföderation.
Existiert in Arbeitsrecht
8. März: Drei Stimmen zum internationalen Frauenkampftag: CNT, FAU und NGWF
Jedes Jahr am 8. März begehen Gewerkschafterinnen weltweit auf verschiedene Art und Weise den internationalen Frauenkampftag: Aktivistinnen von der FAU/Nürnberg beteiligten sich an verschiedenen Aktionen eines breiten emanzipatorischen Bündnisses, die CNT-IAA veröffentlichte die Broschüre La Mujer en el s.XXI: Reivindicaciones, propuestas y experiencias desde un prisma libertario und die befreundeten Genossinnen von der National Garment Workers Federation (NGWF) in Bangladesh hatten zu einer Diskussionsrunde in die Stadt Dhaka eingeladen, an der sich neben verschiedenen Gästen auch der Minister für Gesetz, Justiz und parlamentarische Angelegenheiten Shafique Ahmed beteiligte.
Existiert in Nachrichten
Klassenkampf findet statt! - Interview mit den HerausgeberInnen von "Die großen Streiks"
Im Rahmen einer Buchvorstellung des Buches „Die großen Streiks" sprachen Andy Gehling und Torsten Bewernitz von der FAU (Freie ArbeiterInnen-Union) Münsterland mit den Herausgebern Holger Marcks (HM) und Matthias Seiffert (MS).
Existiert in Nachrichten